Microsoft beerdigt Edge

(Last Updated On: 8. Dezember 2018)

Microsoft will dem Browser Edge einen neuen Unterbau verschaffen.
Die EdgeHTML-Engine wird eingestellt und Mircrosoft schließt sich dem Chromeium-Projekt an und möchte dieses aktiv weiterentwickeln.
Es gibt noch keinen konkreten Release-Termin, feststeht aber das der bisherig exklusiv für Windows 10 angebotene Browser mit neuer Engine auch für Windows 7, 8 und macOS offeriert werden soll.
Mit der Browser-Engine Blink und der JavaScript-Engine V8 wird es außerdem für Webentwickler leichter Cross-Browser-Support zu bieten, da Faktisch neben der Chrome-Engine und der Gecko-Engine nichts anderes mehr auf dem Browser-Markt existiert.
Die Meinungen der Konkurenz gehen inzwischen weit auseinander:
Google begrüßt das Engagement: „Wir freuen uns, mit Microsoft zusammenzuarbeiten“. Mozilla hingegen ist nicht so recht begeistert: „Diese Entwicklung erhöht die Bedeutung von Mozillas Rolle als einzige unabhängige Wahl“, erklärte ein Sprecher gegenüber VentureBeat. Mozilla werde immer für ein offenes Web kämpfen.
Was fest steht ist das sich Microsoft mit diesem Schritt einen großen Anteil im Browser-Markt verschafft:
Immerhin lag der Browser Anteil von Edge mit 7% in Deutschland sogar niedriger als der des nicht tot zu kriegenden Internet Explorers mit ca. 10%. Chrome besitzt hingegen eine riesige Marktmacht von 67%.
Weitere Informationen hat Microsoft im Windows-Blog veröffentlicht.